Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Der Gegenerde Verbund. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 14. Juli 2009, 16:35

Tarn



Es sind die gigantischen Reitvögel Gors, auch Brüder des Windes genannt.

Sie ähneln einem Falken, aber haben eine Haube, wie ein Häher. Sie sind für ihre Größe überraschend leicht, da sie hohle Knochen haben.
Das Gefieder variiert und Tarns werden nach Farben gezüchtet. Die häufigste Farbe ist ein grünliches Braun. Schwarze Tarns werden für Nachteinsätze, weiße für Wintereinsätze geritten und bunte Tarns werden von stolzen Kriegern benutzt, die sich nicht um Tarnung scheren. Der Dschungeltarn, der herrlich gefiedert ist, ist ein sehr seltener Vogel aus den entlegenen tropischen Gebieten des Cartius. Ein Tarn ist ein sehr mächtiger Vogel. Er kann vom Boden aus mit einem Sprung und einem plötzlichen Flügelstoß abheben. Seine Zunge ist dünn, scharf und lang wie der Arm eines Mannes. Er hat einen gebogenen Schnabel mit engen Nasenschlitzen. Er ist kein Wandervogel und kann nicht in den kalten nördlichen Regionen leben.

Der Tarn ist ein Tagvogel und fleischfressend. Er frisst nur, was er selbst gefangen hat, meist Antilopen oder wilde Bullen. Wenn genug Nahrung vorhanden ist, nimmt er bis zu seinem halben Gewicht an Nahrung auf. Seit Die Verräter von GOR, werden Tarns darauf trainiert, vorbereitetes Fleisch zu fressen.

Sie sind selten mehr als halbgezähmt und es kommt häufiger vor, dass ein Tarn seinen eigenen Reiter angreift. Es ist extrem schwierig, einen Tarn weg vom Ufer zu fliegen auf die offene See.

Tarns werden oft für bestimmte Aufgaben trainiert. Frachttarns werden zum Transport von Ladung, Satteltarns zum Transport von Menschen benutzt. Kriegstarns tragen Tarnreiter in der Schlacht. Renntarns werden zur Unterhaltung gezüchtet, wie Rennpferde auf der Erde. Renntarns unterscheiden sich in Größe, Stärke, Körperbau und Veranlagungen von den meisten anderen Tarns. Sie sind extrem leicht, so dass zwei Männer sie anheben können. Ihre Flügel sind breiter und kürzer, um einen schnellen Start und abrupte Richtungsänderungen und Drehungen in der Luft zu ermöglichen. Ihnen fehlt das Durchhaltevermögen der meisten anderen Tarns und sie können keine schweren Lasten tragen.

Thema bewerten