Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Der Gegenerde Verbund. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 14. Juli 2009, 14:57

Antiserum bzw Antidot : Gegenmittel für ein Gift

Das Antidot, auch Antidoton (griechisch, andídoto, das dagegen Gegebene), synonym auch das Gegengift, das Antitoxin (griech. Gegengift[/i]) oder (nur bei parenteraler Applikation) das Antiserum (griechisch-lateinisches Kompositum, Gegenserum, lat. serum, Molke), ist ein (stoffliches) Gegenmittel zu Giften , Medikamenten oder anderen Substanzen, die auf einen Organismus Einfluss nehmen.
Das Antidot vermag
  • die Toxizität einer Substanz zu vermindern
  • eine Substanz an sich zu binden[*]eine Substanz in weniger giftige Substanzen umzuwandeln
  • eine Substanz vom Wirkort zu verdrängen (Antagonismus kompetitive Hemmung)
  • die Verstoffwechselung einer Substanz zu beschleunigen
  • die Ausscheidung einer Substanz zu beschleunigen
Ein Antidot kann über eine oder mehrere dieser Fähigkeiten verfügen und so die Gefährlichkeit des Zustandes für den betroffenen Organismus verringern oder ganz beseitigen. Antidots sind größtenteils selbst toxisch und sind daher nur eingeschränkt prophylaktisch verabreichbar.

Thema bewerten